• Sabine Bergmann

Werbeartikel schliessen zu Internet auf

Updated: Mar 2, 2019


Der Branchenverband PIAP hat die fünfte Ausgabe seiner erstmals in 2010 aufgelegten Studie zur Wahrnehmung von haptischen Werbeartikeln als Werbemittel veröffentlicht.

Demnach haben Werbeartikel bezüglich ihres Kosten-Nutzen-Verhältnisses zum Internet aufgeschlossen. 37% der befragten Marketingverantwortlichen nehmen haptische Werbeartikel als effektivste und kostengünstigste Werbeform wahr. In etwa genau so viele stimmten für das Internet.

Die wachsende Bedeutung von Werbeartikeln belegen weitere Ergebnisse der Studie. So setzen mehr als 91% der befragten Marketingverantwortlichen  - das entspricht einem Zuwachs von gut 8% gegenüber dem Vorjahr - Werbeartikel ein, um ihr Unternehmensimage zu verbessern. Ausschlaggebendes Kriterium bei der Auswahl des jeweiligen Artikels ist nach wie vor die Qualität, die von 71% an erster Stelle genannt wurde (2015: 68%), gefolgt von Erscheinungsbild und Funktionalität mit jeweils 57%. Wurde der Preis 2014 noch an erster Stelle genannt, so landete er 2016 mit 51% auf dem vierten Platz. Laut Patrick Politze, Vorsitzender des GWW, behauptet die haptische Werbung 2016 sogar den 2. Platz im Ranking der Werbemedien hinter der TV-Werbung.

Double B. OHG

Displays & Werbemittel

Zilleweg 23

D-64291 Darmstadt

+49 (0) 6151 318960

© updated 2020 by Double B. OHG | Deutschland | all rights reserved  |  Impressum  Datenschutzerklärung